* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    ploetzlich.sichtbar
   
    pascale1974

    ina.zeller
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   13.05.16 21:58
    Schreibflauten gehören z
   15.05.16 19:01
    Das Internet und deren K
   29.05.16 19:56
    ... es sei denn: man fre
   5.06.16 19:21
    In unserer Welt gibt es
   1.09.17 06:48
    Vi pequeno número de cur
   2.09.17 11:01
    Sugestões de como Lucrar






Herz über Kopf

Der Knallerhit von Joris aus dem letzten Jahr bringt mich immer wieder zum tanzen und lachen. Ich finde dieses Lied einfach so toll. Und einen Glücksmoment hatte ich heute auch schon. Als ich heute Morgen meine Fenster zum lüften geöffnet habe, saß auf dem Baum vor meinem Fenster ein kleiner Vogel (glaube es war eine Amsel) und hat gesungen. Das war eine richtig schöne Begrüßung am Morgen. Wenn der Tag so weiter geht, kann er ja nur gut werden.
1.5.16 10:15


Kleiner Nachtrag... oder auch etwas größer

Okay da ich gerade "Die nackte Wahrheit" gesehen habe, muss ich doch noch einen Song ergänzen. "Right Round" von Flo Rida. Und jetzt mal ehrlich bei diesen Filmen denke ich mir auch immer. Was soll mir das jetzt sagen? Er erzählt die ganze Zeit, dass sie jemand anderes sein muss um jemanden aufzureißen und dann verliebt er sich in sie? (sorry wenn das jetzt ein Spoiler war). Ich meine muss ich jetzt ein totales Arschloch kennen lernen und einen auf Kumpels machen und er hilft mir dann einen Typen aufzureißen? Wie dämlich ist das denn? Im echten Leben läuft es nicht so. Wie in dem Märchen "Die weiße Schlange" so schön vom König gesagt wird: "Niemand kann auf Dauer eine Maske tragen." Und alle Ratgeber und was weiß ich noch für Magazine und Portale sagen, dass man ganz natürlich sein soll und ganz man selbst. Das ist doch alles Blödsinn. Manche Menschen finden eben jemanden, der alle ihre Macken akzeptiert und lieben lernt und andere nicht. Das ist die unschöne Wahrheit. Man braucht nicht zu warten oder gar zu suchen bis irgendwann der oder die Richtige an die Tür klopft. Es gibt vielleicht für jeden Menschen ein passendes Gegenstück auf der Welt. Aber mal ehrlich, soll ich jetzt einmal durch die ganze Welt reisen um vielleicht dieses Gegenstück zu finden? In dieser Sache glaube ich an Vorsehung und Schicksal. Wenn es dein Schicksal ist den richtigen Partner zu treffen, dann passiert das auch. Wenn es nicht so ist, dann passiert es auch nicht. Also aufhören zu warten oder zu suchen und einfach nur Spaß haben und das Leben genießen. Das werde ich mir morgen wie jeden Tag selbst wieder sagen müssen um es jeden Tag aufs neue zu glauben. Trotzdem gelingt es mir nicht immer happy und mit Friede Freude Eierkuchen durchs leben zu gehen. Shit happens. Jeder Tag bringt einen Neuanfang mit sich.
30.4.16 21:53


It's Saturday

Kennt ihr das, wenn ihr die ganze Woche mit der Arbeit beschäftigt seid und am Wochenende dann endlich mal abschalten könntet und dann ... ist euch langweilig! So ging es mir heute. Das Ausschlafen (bis ca 8.30 Uhr länger konnte ich einfach nicht schlafen) war schon ganz schön. Sonst schmeißt mich mein Wecker immer so um 5.30 Uhr raus. Frühstück auch total okay. Dann konnte ich endlich die vierte Staffel meiner Serie (Once upon a time ... wirklich klasse Serie) beenden und danach ging es los. Mir war langweilig und es war gerade mal Mittagszeit. Da ich nichts zu Hause hatte, bin ich erstmal einkaufen gegangen. Auch gut. Danach LANGEWEILE! Ich hatte so auf gar nichts Lust. Am liebsten hätte ich mich heute mit einer Freundin getroffen und den schönen Tag genossen, aber meine Freunde hier in Berlin hatten leider keine Zeit. Dafür treffe ich mich morgen mit einer Freundin auf einen Kaffee. Da ich also nichts zu tun hatte, habe ich ein bisschen telefoniert und mir so die Zeit vertrieben. Ich brauche echt ein Hobby. Ich hatte überlegt mal ein Buch oder eine Kurzgeschichte zu schreiben. Mir gehen so viele Geschichten durch den Kopf und ich würde sie gern alle niederschreiben. Doch meistens mache ich dann doch irgendwas anderes ( heute zum Beispiel staubsaugen). Es ist nur so, dass ich schon früher versucht habe Geschichten, die mir durch den Kopf gingen, aufzuschreiben und irgendwann ging es nicht weiter. Dann hatte ich eine unvollständige Geschichte vor mir und das frustrierte mich. Also hatte ich damit wieder aufgehört. Aber vielleicht versuche ich es doch nochmal, weil es mir eigentlich wirklich Spaß macht. Ich kann ja nächste oder übernächste Woche mal versuchen mich in ein Café zu setzen und dort ein bisschen zu schreiben. Das wäre dann wie im Film und vielleicht klappt es dann ja auch mal. Na ja auf jeden Fall ist es einen Versuch wert. Ich habe leider vergessen meine mir täglich durch den Kopf gehenden Songs mitzuteilen und nun weiß ich sie nicht mehr. Heute hatte ich bisher noch keinen Song so direkt im Ohr und daher gibt es heute auch keinen. Ich versuche mich in diesem Bereich zu bessern. Bis dahin noch ein schönes Wochenende.
30.4.16 21:08


Immer diese Titel...

Was soll man denn hier auch immer als Titel schreiben? Na ja ist ja auch egal. Gestern habe ich das Schreiben vergessen und ich muss ja auch nicht jeden Tag schreiben, wenn mir nicht danach ist. Trotzdem möchte ich von meinem Glücksmoment des gestrigen Sonntags berichten. Eigentlich ist es etwas ganz Alltägliches gewesen, das ich sehr oft erlebe. Manchmal halte ich es einfach nicht mehr in meinem Zimmer aus und wenn ich aber auch keine Lust habe raus zu gehen, dann öffne ich einfach mein Fenster und atme tief ein und aus. Und gestern hat bei mir so schön die Sonne geschienen, dass ich eine Weile am offenen Fenster verweilt habe und die frische Luft und die Sonne genossen habe. Dabei ging mir der Song "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" von Nena durch den Kopf. Ein kleines Glück kann man jeden Tag finden und das ganz ganz große Glück, daran glaube ich jetzt wieder, findet man "irgendwie, irgendwo, irgendwann" Heute war mein kleines Glück, wenn auch etwas mit Traurigkeit überschattet, ein Anruf von meiner Mum. Mit ihr zu reden, war wirklich gut und genau was ich heute brauchte. Ihr geht es leider im Moment nicht so gut und sie hat mir davon erzählt. Das hat mich ein bisschen traurig gemacht, aber ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht. Wenn ich das Lied "Ein kleines Glück" von Helene Fischer höre, muss ich immer an meine Mum denken. Sie ist für mich wirklich ein großes Vorbild und der allerwichtigste Mensche in meinem Leben. Ein Leben ohne sie ist für mich unvorstellbar. In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Abend und bis bald.
25.4.16 20:02


I'm back...

Ich habe schon eine ganze Weile nichts mehr von mir hören lassen. Ich brauchte viel Zeit um in meinem Leben einiges zu regeln und meine Gedanken zu sortieren. Inzwischen habe ich eingesehen, dass der Gedanke mein Leben zu beenden keine Lösung ist. Stattdessen versuche ich nun einen Weg zu finden glücklich zu werden. Heute zum Beispiel gelang mir das durch einen Song. Als ich mir Frühstück gemacht habe, lief im Radio "Livin' on a Prayer" von Bon Jovi und das musste ich einfach mal die Küche rocken. Es tat so gut mit voller Energie und aller Kraft sich die Seele aus dem Leib zu tanzen. Deshalb habe ich das ganze auch heute Nachmittag nochmal wiederholt und das Lied in Dauerschleife auf Spotify laufen lassen. Ich beginne nun mit einer Reise zu meinem ganz persönlichen Glück und wie man ja so schön sagt, ist der Weg das Ziel. Ich nehme mir also vor jeden Tag etwas zu finden, das mich glücklich macht. Ein paar Minuten Glück pro Tag reichen vollkommen aus. Denn mal ehrlich. Es wäre doch langweilig, wenn jeden Tag und den ganzen Tag lang alles perfekt laufen würde. Meine kleinen Glücksmomente des Tages möchte ich hier festhalten. Das kann mal ein Lied sein oder ein Spruch, ein Buch oder ein Film. Es kann aber auch ein schönes Erlebnis sein, das ich dann hier kurz beschreibe. Vielleicht lerne ich ja auch irgendwann wie ich meine eigene Webside erstellen kann. Dann kann ich diese auch ganz persönlich einrichten. Ich habe sogar schon ein Layout mit Paint gemacht, aber ich bin leider zu unwissend in diesem Bereich, als dass ich es auf einer Webside umsetzen könnte... Na ja man soll die Hoffnung ja nie aufgeben
23.4.16 19:59


Song of the Day

Whiskey - Jana Kramer
24.7.15 12:31


Liebes Tagebuch...

... ich habe ständig diese Melodien im Kopf und würde sie so gern aufschreiben oder spielen. Doch ich kenne die Noten nicht. Ich kann kein Instrument mehr spielen. Es macht mich wahnsinnig. Diese Melodien strömen durch meinen Kopf und wollen raus, aber es geht nicht. Sie sind in mir gefangen. Sie teilen das gleiche Schicksal wie meine Seele. Der menschliche Körper ist ein Gefängnis für Geist und Verstand. Es ist eine Schande, dass wir Menschen nur so wenig von unserer Gehirnkapazität nutzen können. Man muss sich nur einmal vorstellen wie das Leben wäre, wenn man seine gesamte Kapazität nutzen könnte. Das wäre die einzig wahre Freiheit im Leben. Ansonsten erreicht man die absolute Freiheit nur durch den Tod. Ein Leben ohne gesellschaftliche Zwänge wäre schön. Ein Leben ohne Maske. Die Welt richtet sich selbst zu Grunde, weil sie den Menschen erschaffen hat. Der Mensch ist ein Zerstörer. Diese Melodien machen mich traurig. Die Emotionen wollen raus. Doch ich weiß nicht wie. Die Welt muss vergehen in Eis oder Feuer. Erst dann kann neues Leben wachsen. Die Reinheit der Seele ist verloren gegangen. Der Mensch ist eine Bestie, denn er zerstört alles in seiner Nähe.
22.7.15 21:19


Song of the Day

Herz über Kopf - Joris ... -> https://www.youtube.com/watch?v=oq0rrYrufYU
19.7.15 11:24


Liebes Tagebuch...

...ich habe jetzt eine Entscheidung getroffen. Ich gebe dem Leben noch 6 Jahre lang eine Chance. Eine Chance mir zu beweisen wie schön es sein kann. Eine Chance mir zu beweisen, dass das Leben wertvoll ist. Es ist eine Art Herausforderung und es geht darum zu gewinnen. Entweder gewinnt das Leben, wenn es mich überzeugt und mir meine Wünsche erfüllt oder aber ich gewinne, wenn sich bis dahin nichts ändert. An meinem 27. Geburtstag ist der Entscheidungstag und dann heißt es leben oder sterben...
18.7.15 21:29


Liebes Tagebuch...

... warum soll ich nicht weinen dürfen? Warum soll man als Mensch immer glücklich und zufrieden sein? Ist es uns nicht erlaubt traurig zu sein und deswegen zu weinen? Mein Herz ist so schwer und ich weiß nicht warum. Es scheint fast so als ziehe mein Leben vor meinen Augen vorüber und ich bin nur ein stiller Beobachter, der keinen Einfluss auf den Verlauf hat. Diese Sinnlosigkeit meines Daseins beschäftigt mich täglich. Die Gefühle sind so ein absurdes Phänomen. Sie sind eine Erfindung der Menschen, um das Leben interessanter und vielleicht sogar lebhafter zu machen, aber dennoch haben sie keinen Sinn und keinen Zweck. Gefühle sind mir ein Unerträgliches, da sie mich quälen und gleichzeitig sind sie doch Inhalt meines Seins, ein Teil meines Ichs. So vergänglich wie das Grün der Bäume, so ist auch das Leben. Es welkt wie eine Blume jeden Tag ein bisschen mehr. Der Sinn des Ganzen ist mir unbegreiflich. Gibt es denn keine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens?
13.5.15 18:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung